StartseiteWasserschaden-SanierungBautrocknung - MauertrocknungService - MesstechnikTechnik - GeräteAnfragen - Kontakt







 

Wiedl Bautrocknung Wasserschadensanierung und Mauerentfeuchtung

Technik - Trocknungsverfahren:
Unsere Maschinen heizen die betroffenen Räume und erhöhen somit die Aufnahmefähigkeit der Raumluft für Wasser. Dieser feuchten Luft wird dann mit weiteren Maschinen das Wasser entzogen. Die Luft dient somit als "Leiter" für die Feuchtigkeit und transportiert das Wasser in diverse Auffangbehälter. Dabei sind bis zu 120 liter pro Tag und aufgestelltem Gerät möglich.

Zur Anwendung kommen dabei modernste Trocknungs- und schallreduzierte Verdichtertechnik, in Verbindung mit neuester Technik mit Infrarotstrahlern, die eine wesentliche Verkürzung der Trocknungszeit garantiert. Die Infrarottechnik für Mensch und Material völlig ungefährlich und kann nahezu durchgehend in allen Räumen eingesetzt werden.

Durch Einsatz der für den jeweiligen Zweck optimal ausgewählten Geräte, erreichen wir die kostengünstigste Lösung der Trocknungsphase für unsere Auftraggeber.
Eine kleine Auswahl unserer leistungsstarken Trocknungsgeräte finden Sie hier >> :

Seitenkanalverdichter Aerial AB1000:
Einsatzbereiche:
Seitenkanalverdichter werden vorwiegend in der Wasserschadenbeseitigung eingesetzt. Sie finden dort Anwendung, wo Nässe in Hohlräumen bedingt durch Regen- oder Löschwasser, defekte Waschmaschinen, undichten Stellen bei Rohrleitungen oder ähnlichen Vorfällen zuverlässig beseitigt werden muß, z. B. Estrichdämmschichten
Die Seitenkanalverdichter sind Turbinen, mit denen man die Luft unter hohem Druck in die Dämmung unter dem Estrich blasen kann.
Superleise durch Spezial-Lärmstop-System.
Empfohlene Trocknungsfläche: ca. 40-50 m²

E

Adsorptionstrockner u. Seitenkanalverdichter DryBox Kombination ABK 500:
Einsatzbereich: Die Trocknungsmaschine für Dämmschicht -und Hohlraumtrocknung.
Einsatzbereiche:
Vielfältig einsetzbar sind Adsorptionstrockner, z.B. für die Entfeuchtung ungeheizter Räume zur Verhütung von Kondensatbildung und Korrosion. Außerdem zum Schutz von Inventar und Produktionsanlagen bei der Brand- und Wasserschadensanierung. Eine rasche Luftentfeuchtung verhindert z.B. die Entstehung von aggressivem Salzsäuretau, der durch die Verbrennungsgase von PVC und ähnlichen Kunststoffen in Verbindung mit der extremen Luftfeuchtigkeit nach Löscharbeiten entsteht.Diese Entfeuchter sind auch bei Temperaturen unter dem Gefrierprunkt einsetzbar. Sehr leise im Betrieb.
Empfohlene Trocknungsfläche: ca. 20-30 m²

E

Raumluftentfeuchter - AirDry - Stielow:
Sind Kondenstrockner mit großer Entfeuchtungskapazität werden zur Bautrocknung verwendet. Die auf Dauerbetrieb ausgelegten mobilen Geräte können auch bei niedrigen Temperaturen eingesetzt werden und sind sehr leise im Betrieb.

Kondenstrockner trocknen Luft mittels einer Kühlanlage. Die Raumluft wird vorne am Gerät durch einen Filter und dann durch ein Kühlelement gesaugt, wo die Wasserdämpfe der Luft zu Wassertropfen auf den Lamellen des Kühlelements kondensieren. Die Wassertropfen laufen anschließend in eine Kondenswasserschale und von dort in den Wasserbehälter, während die getrocknete kalte Luft durch den Kondensator des Gerätes geleitet und aufgeheizt wieder in den Raum geblasen wird.